• Biografie
  • Bilder
  • Videos
  • Links
  • Bücher
  • Links
Zarifa Ghafari Jetzt anfragen

Zarifa Ghafari: Aus Afghanistan in die Welt.

Zarifa Ghafari wurde 1992 in Kabul geboren und stammt aus dem Dorf Dawran Khel im Bezirk Chak der Provinz Maidan Wardak. Die letzten Jahre lebte sie in Kabul, bevor sie vor den Taliban flüchten musste. Via Islamabad und Istanbul erreichte sie Deutschland, wo sie jetzt lebt und von wo aus sie für die Menschrechte in Afghanistan und in der Welt kämpft.

Zarifa Ghafari ist eine intellektuelle, aufgeklärte junge Frau und darüber hinaus eine mutige, zivile Aktivistin, die ihrem Land und ihrem Volk treu ergeben ist und die Rechte der Frauen verteidigt. Sie hat die Grundschule in der Rahman Naswan High School besucht und anschließend eine höhere Ausbildung im Bereich der Wirtschaftswissenschaften absolviert, die sie mit einem Bachelor- und Master-Abschluss in Indien abschloss.

Zarifa Ghafari: „Dreimal versuchten die Taliban die studierte Ökonomin umzubringen. Stattdessen hätten die Extremisten ihren Vater getötet, einen Offizier in der afghanischen Armee.“

Das Exil wird die Politikerin Zarifa Ghafari nicht zum Schweigen bringen.

Nach Abschluss ihrer Hochschul- und Berufsausbildung arbeitete die Ökonomin Zarifa Ghafari in verschiedenen Bereichen, um dem Land und den Menschen zu dienen. In Anbetracht der Situation und der Verpflichtungen von Frauen und Jugendlichen begann sie, sich für den Schutz und die Rechte afghanischer Frauen einzusetzen. Als Teil dieser Initiative gründete Zarifa Ghafari die „Afghan Women Development and Help Foundation“. Die wichtigste und wichtigste Aufgabe dieser Stiftung war es, sich für die Aufnahme von Frauen in die afghanische Nationalarmee einzusetzen, insbesondere für jene hilflosen Mädchen, die in Armenhäusern leben und das gesetzliche Mindestalter erreicht haben.

Zarifa Ghafari Vortragsthemen:

- Die globale Politik: Russland, China, USA & der Umgang mit dem Orient
- Human Work & Human Capital: Das Recht auf Bildung
- Aus Afghanistan in die Welt: Das gemeine Wohl der Menschen im Orient
- Frauenrechte & Menschenrechte: Die wirkliche Welt im Mittleren Osten

In Anbetracht der Tatsache, dass Zarifa Ghafari ehrenvolle und kontinuierliche Dienste für das Wohlergehen der Menschen geleistet hat, vertrauten ihr die Bewohner, Jugendlichen und Frauen der Provinz Maidan Wardak und sie wurde zur Vertreterin des Jugendparlaments der Provinz Maidan Wardak ernannt, wo sie für die Stärkung der Jugend, die soziale Entwicklung und die Lösung von Problemen und mehr arbeitete.

Zarifa Ghafari: „Ich kann keinen Moment an etwas anderes denken als an mein Land, meine Landsleute und besonders an die Frauen“

Zarifa Ghafari stellte eine enge Beziehung zwischen Volk und Staat her und teilte öffentliche Informationen und Wissen zwischen dem Staat und dem Volk. Sie hat in den Mediensektor investiert und mit PEGHAL FM-Radio in Maidan Wardak, einer der am stärksten marginalisierten Provinzen, einen Radiosender gegründet. Am ersten Arbeitstag im Juli 2018 verbarrikadierten Männer ihren Amtssitz. Ein Mob, bewaffnet mit Steinen und Stöcken, bedrohte sie. Sie versuchte durch ein professionelles und standardisiertes Rundfunkprogramm Informationen über die Rechte der Frauen, die politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Einwohner zu verbreiten.

Zarifa Ghafari war seit dem 24.04.2017 als erste weibliche Bürgermeisterin der Provinz Maidan Wardak im Amt.

Internationale Auszeichnungen:
Zarifa Ghafari wurde von der BBC in die Liste der 100 inspirierenden und einflussreichen Frauen aus aller Welt für 2019 aufgenommen. Am 4. März 2020 wurde Zarifa Ghafari vom US-Außenministerium als „International Women of Courage“ ausgezeichnet und sie wurde in die Liste The Badass 50 aufgenommen. In 2020 erhielt sie die Auszeichnung: „Women Who Can Change the World von InStyle“ sowie viele weitere Auszeichnungen und Listen innerhalb des Landes von verschiedenen Organisationen.

Weitere Redner für Ihren Event

Finden Sie weitere Keynote Speaker & Redner mit Vortrags-Erfahrung und Workshops

Bruce Dickinson
Nicole Brandes
Chester Elton
Michaela Merk
Christian Lindemann
Christian Bredlow
Birgit Gebhardt
Suzanne Grieger-Langer