• Biografie
  • Bilder
  • Videos
  • Links
  • Bücher
  • Links
Frank Sieren Jetzt anfragen

Frank Sieren: China - Die neue Weltordnung

Frank Sieren ist Korrespondent, Bestseller-Autor und Dokumentarfilmer und lebt seit eineinhalb Jahrzehnten in China. Er ist Kolumnist für das HANDELSBLATT und schreibt regelmäßig in DIE ZEIT. Die LONDON TIMES nennt ihn einen »maßgeblichen Chinakenner Deutschlands«. Frank Sieren berichtet aus erster Hand vom Aufstieg China’s.

Vortragsthemen Frank Sieren

Zukunft? China!
Das neue China: wichtigster Partner und härtester Wettbewerber. Was macht die neue Supermacht so erfolgreich? Wie sehr verliert Europa, ja selbst Deutschland, den Anschluss, wirtschaftlich wie politisch. Das Reich der Mitte ist ehrgeizig, schnell, innovativ, gut organisiert und lässt sich von uns nichts mehr vorschreiben. Erstmals seit Jahrhunderten wird nun ein asiatisches Land Weltmacht. Inzwischen stellt es sogar unsere Werte in Frage, die wir für universell halten. Auf allen Kontinenten investieren Chinesen in Bodenschätze, Infrastruktur und in Schlüsselindustrien. Auch in Deutschland kaufen sie sich ein. Wie fordert China uns direkt heraus? Was bedeutet die neue Supermacht für uns? China ist für uns sowohl Chance als auch Gefahr. Wir unterschätzen Chinas Macht. Schon heute hat China mehr Einfluss auf unser Leben als Google, Facebook & Co. Provokant, anschaulich und persönlich schildert Frank Sieren uns, wie China Deutschland verändert.

EU-China-Russland
Peking gewinnt immer mehr unzufriedene EU-Länder für sich und höhlt damit Europa aus. Schon heute ist Brüssel nicht mehr in der Lage, China gegenüber mit vereinter Stimme zu sprechen. Und während wir mit immer strengeren Sanktionen die Russen nicht wirklich schwächen können, treiben wir sie gleichzeitig immer weiter in die Arme der Chinesen. In Peking ist man amüsiert über so viel europäische Kurzsichtigkeit.

Chinas Innovationen
China wird mit großer Geschwindigkeit immer innovativer. Die künstliche Intelligenz ist dabei der größte Schwerpunkt. Die vierte industrielle Revolution, bei der sich die Chinesen anschicken, den Westen abzuhängen, wird die Welt dramatisch verändern. Und wer da vorne mitspielt, wird maßgeblich die Spielregeln der neuen technologischen Weltordnung mitbestimmen. Auch in Deutschland.

Chinas Autoindustrie
Mit der Entwicklung des Elektroautos übernehmen die Chinesen nun erstmals in einer deutschen Schlüsseltechnologie die Führung. Diese neue technologische Weltordnung hat auf uns, das Land der Autokonzerne, und die deutschen »Hidden Champions« dramatische Auswirkungen. Nun steht die deutsche Autoindustrie vor der größten Herausforderung in der Geschichte der Bundesrepublik. Weil China es so will, bleibt in Deutschland nichts, wie es war.

Die neue Macht des Xi Jinping
Chinas Präsident Xi Jinping öffnet als Schlüsselfigur gleichzeitig Chinas Wirtschaft und drangsaliert die Zivilgesellschaft: er bekämpft Korruption mit aller Härte, baut seine Machtfülle weiter aus, treibt den Umweltschutz voran und Perfektioniert die Überwachung der Massen. Ob uns das passt oder nicht: Xi prägt nicht nur die Zukunft Chinas. Während wir ihn analysieren und kritisieren, verändert er auch Deutschland.

China – Von Kopierern zu Erfindern
China entwickelt sich von der Werkbank der Welt zur Erfinderwerkstatt. Die Zeiten des Kopierens klingen aus, die Fortschritte bei Kreativität und Innovationen, bei Forschung und Entwicklung sind enorm. Damit greifen die Chinesen den Kern des deutschen Wirtschaftswunders an. China ist wieder auf dem Weg zu der Innovationsweltmacht, die es vor Jahrhunderten schon einmal war. Ein mächtiger neuer Wettbewerber macht dem deutschen Mittelstand das Leben schwer.

Die Neue Seidenstraße
Peking will durch dieses Projekt mit Europa, dem restlichen Asien und mit Afrika enger zusammenrücken und natürlich systematisch neue Wachstumsmärkte erschließen – auf Kosten der USA. Es ist mit Gesamtinvestitionen von einer Billionen Euro, das weltweit größte Infrastrukturprojekt seit dem Bau der Großen Mauer. Doch Brüssel ergreift die ausgestreckte Hand nur zögerlich.

Chinas Provokationen in Asien und Taiwan
In Asien ist China mit den großen geopolitischen Risikothemen eng verstrickt:Der Nordkoreakonflikt und Chinas Provokationen im Südchinesischen Meer. Mehr noch als Syrien und die Ukraine ist Nordkorea einer der größten Krisenherde der Welt, auch wenn sich dort die Lage überraschenderweise vielleicht doch noch entspannt. Ohne China geht dort nichts mehr. Das gilt auch für die umstrittenen Inseln im Südchinesischen Meer. Nirgendwo zeigt Peking seine neue Macht unverhohlener als dort. Doch obwohl Chinas Nachbarn unter Druck geraten, rufen sie uns nicht zur Hilfe, sondern haben ihre eigenen Vorstellungen, wie sie im Schatten Chinas bestehen können.

Der Machtkampf: China - USA
China spielt als aufsteigende Weltmacht die noch amtierende Weltmacht USA immer geschickter aus. Es ist der große geostrategische Machtkampf des beginnenden 21. Jahrhunderts. Wurden früher Kriege geführt, um die Kämpfe auszutragen, werden die Konflikte heute im Bereich der Wirtschaft ausgefochten: mit Handels- und Patentkriegen, Firmenübernahmen, Währungsrivalitäten und dem Bieterkampf um Bodenschätze. Erstaunlich ist, dass die Chinesen längst einen guten Plan und alle Zeit der Welt haben, während der Westen hektisch und planlos agiert.

China - Afrika
Es geht es um nichts Geringeres als den letzten großen Wachstumsmarkt der Welt: Afrika, dessen wirtschaftlicher Aufschwung maßgeblich von China befeuert wird. Während wir noch ans Brunnenbauen denken und nach dem Gießkannenprinzip Entwicklungshilfe verteilen, sieht China einen Kontinent auf dem Sprung ins 21. Jahrhundert. Klar ist schon jetzt: Für Europa wird es eng ohne Afrika.

Mit seinem SPIEGEL-Bestseller »Der China Code – Wie das boomende Reich der Mitte Deutschland verändert« hat er »eine längst fällige Debatte angestoßen«, kommentierte der STERN. Das Buch wurde in fünf Sprachen übersetzt, darunter Chinesisch. Eine stark zensierte Version erschien in der Volksrepublik und eine unzensierte in Taiwan. Im September 2011 legte Frank Sieren mit »Angst vor China« seine neuste Analyse Chinas vor. „Packend und zugleich faktenreich“, urteilte die Süddeutsche Zeitung.

Mit seinen Analysen überzeugte Sieren auch Helmut Schmidt. Der Altbundeskanzler gewährte dem Autor Einblick in die bis dato unveröffentlichten Protokolle seiner zahlreichen Gespräche mit chinesischen Führern. Helmut Schmidt ist der letzte noch lebende Deutsche, der Mao getroffen hat. Aus diesen einmaligen Erfahrungen ist im Gespräch mit Sieren das Buch »Nachbar China« entstanden. Gleich nach seinem Erscheinen platzierte es sich in den Bestsellerlisten und ist ebenfalls auf chinesisch erschienen.

Auch im Dokumentarfilm beschäftigt sich Frank Sieren mit den dramatischen globalen Veränderungen.

Seine 45minütige ZDF-Reportage »Und ewig lockt das Öl – Chinas Griff nach Afrika«, wurde 2007 zum G8 Gipfel gesendet und erreichte einen Marktanteil von über 10 Prozent. Auch sein Film »Pekingoper auf dem Perserteppich«, über das komplizierte Verhältnis zwischen China und Iran lief im Herbst 2008 erfolgreich im ZDF. Für den SWR realisierte Sieren im Sommer 2009 die Doku »Chinesen im Porschefieber – eine Schwarzwaldreise mit Aufsteigern«. Zuletzt zeigte das ZDF seinen Film »Nähen bis zum Umfallen? – mit deutschen Prüfern in Asien unterwegs«, in dem er der Frage nach den Arbeitsbedingungen in asiatischen Fabriken auf den Grund geht. Im Februar 2012 strahlte die ARD seine »Länder, Menschen, Abenteuer«-Dokumentation »Im Steppenwind« aus. Der Film erzählt die Geschichte eines chinesisch-mongolischen Ultraleicht-Fliegers in der Inneren Mongolei, der mit beeindruckenden Luftbildern die Veränderungen seiner sich wandelnden Heimat dokumentiert.

Frank Sieren ist außerdem Moderator der in Peking produzierten internationalen Talkshow »Asiatalk« in Deutsch und Englisch, die auf DW-TV ausgestrahlt wurde.

In 2008 erschien »Der China-Schock – Wie Peking sich die Welt gefügig macht«, das ebenfalls den Sprung in die Spiegel-Bestsellerliste schaffte. »Ein brillantes Buch«, stellt die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG fest und die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND lobt: »Frank Sieren hebt sich angenehm von der Konkurrenz ab. Er verfällt nicht der Zahlenpornografie (»zehn Prozent Wachstum – in einem Monat«), sondern analysiert Chinas globale Strategien. Sierens Erzählstil ist solide und unprätentiös. Eine Reportage von der Front der globalen Wirtschaft«. Der »China Schock« landete auf Platz 1 der deutschen Wirtschaftsbuch-Bestsellerliste.

In 2021 erschien sein Buch "Shenzhen - Zukunft Made in China" Zwischen Kreativität und Kontrolle - Die junge Megacity, die unsere Welt verändert.

Weitere Redner für Ihren Event

Finden Sie weitere Keynote Speaker & Redner mit Vortrags-Erfahrung und Workshops

Marina Cvetkovic
Marc Hauser
Gerd Wirtz
Veit Etzold
Norbert Hillinger
Ranga Yogeshwar
Jacques Villeneuve
Julius van de Laar